Archiv der Kategorie »Aktionen «

Dortmund stellt sich quer

Dortmund stellt sich quer – Naziaufmarsch von Gegendemonstranten erfolgreich behindert

 

Am Samstag den 4. September 2010 wollten wie jedes Jahr ein paar hundert Nazis unter dem Motto „Nie wieder Krieg, nach unserem Sieg“, durch Dortmund marschieren. Sie missbrauchen dazu den Antikriegstag, denn am 1. September 1939 begannen die Nazis den 2. Weltkrieg mit dem Überfall auf Polen.

Der Aufmarsch wurde zwei Tage vorher aufgrund eines Sprengstofffundes bei einem bekannten Neonazi, der Kontakt zu den Organisatoren des Aufmarsches hatte, verboten.

Jedoch kippte das Bundesverfassungsgericht dieses Verbot Stunden bevor der Aufmarsch beginnen sollte.

Damit hatten die Organisatoren der Gegeninitiativen gerechnet und weiter mobilisiert. Rund 15000 Antifaschistinnen und Antifaschisten demonstrierten am Samstag friedlich gegen den Naziaufmarsch. Auf mehreren Gegenkundgebungen in ganz Dortmund gaben sie zu verstehen, dass braunes Gedankengut weder hier noch in einem anderen Ort auf der Erde geduldet wird. Durch zahlreich Blockaden schafften sie es die Anreise der Nazis zu verzögern und das Teilnehmen einiger hundert an der Nazikundgebung zu verhindern, die auch aufgrund der Massenblockaden, nur auf einem P&R Parkplatz am Hafen stattfinden konnte.

Landtagswahl 2010

Ab jetzt gibt es unter der Rubrik “Landtagswahl 2010” alles Wissenswerte über unsere Ziele und Forderungen..

Was wäre ein Wahlkampf ohne junggrünes Engagement?
Die Grüne Jugend Königswinter wird wieder Aktionen zu den verschiedensten Themen durchführen!

  • 3. April 2010 „Kein Ei mit ´ner 3“ Ort: Rewe-Parkplatz in Oberpleis, ab 10Uhr
  • 6. April 2010    Bike For Your Rights – Ort: Haltest. Oberdollendorf, 10Uhr
  • 18. April 2010  Grüner Boxenstop – Fähre N´Dollendorf, 14 Uhr

Außerdem werden wir an den Info-Ständen der “Altgrünen” vertreten sein..

Angepackt

Es sind Ferien. Es ist nass und kalt. Das perfekte Wetter, um sich zu hause vom Besuch der Verwandten über die Feiertage zu erholen. Nicht so die Aktivisten der Grünen Jugend Königswinter. Unermüdlich kämpften die Jugendlichen zwischen 13 und 20 Jahren mit altem Stacheldraht, rostigen Autoteilen, Kabel, einem alten Bettgestell, Feuerlöschern und jeder Menge anderen Mülls.

Julian:

„Die vier Stunden Arbeit haben sich gelohnt. Doch wir konnten nur eine kleine Fläche von diesen Müllmassen säubern. Es kann nicht sein, dass  Stellen im Naturschutzgebiet Müllhalden ähneln. Wir fordern mehr Engagement auch von den Bürger! Außerdem ist es sinnvoll verstärkt Mülleimer aufzustellen. Es werden weitere Waldsäuberungen unsererseits folgen. Ganz nach dem Slogan: Think Globally, Act Locally!”

wald

Kategorie: Aktionen  Schlagworte:  1 Kommentar